Diese Einrichtungen und Unternehmen tragen das FaMi-Siegel 2022 - 2024

Agentur für Arbeit Celle

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Privatleben wird generell durch die familienbewusste, lebensphasenorientierte Personalpolitik der Bundesagentur für Arbeit (BA) gefördert, die dafür mehrfach ausgezeichnet wurde. Die knapp 150 Beschäftigten der Agentur für Arbeit in Celle profitieren bei Arbeitszeitregelungen und der Arbeitsorganisation von viel Flexibilität und Wahlmöglichkeiten. Der Organisationsservice Kinder und Pflege (OKiP) bietet konkrete Hilfe, wie z.B. Ferienbetreuung. Das Drei-Phasen-Konzept zum beruflichen Wiedereinstieg z. B. nach der Elternzeit erleichtert den beruflichen Wiedereinstieg.

Klinik Fallingbostel Das Zentrum für Rehabilitation beschäftigt 274 überwiegend weibliche Mitarbeiter und zeichnet sich durch hohe Bindung ans Unternehmen und eine familienfreundliche Unternehmenskultur aus. Besonders hervorzuheben ist die selbstorganisierte Ferienbetreuung für Kinder. Vergünstigte Verpflegung gibt es auch zur Mitnahme für die ganze Familie. Der Sozialdienst im Haus kann für persönliche Anliegen angefragt werden, z.B. zur Pflegeberatung.

BraWo Eine hohe Flexibilität und viele Freiräume für Mitarbeitende zeichnen diesen Arbeitgeber aus. Die Beschäftigten geben in Befragungen und Mitarbeitergesprächen regelmässiges Feedback zu den Angeboten, so dass diese bedarfsorientiert angepasst werden können. So gibt es beispielsweise Wiedereingliederungspläne nach der Elternzeit, Elternzeitler/innen können auf Wunsch auch an Weiterbildungen teilnehmen.

bevensenDie Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besonders flexible Arbeitszeit für die Kernverwaltung zwischen 6.00 und 20.00 Uhr. Um die Sprechzeiten für die Bürger/innen sicherzustellen, können Absprachen im Team oder mit den Vorgesetzten getroffen werden. Weiterhin können die Beschäftigten zwischen verschiedenen Telearbeitsvarianten wählen. Ob kurzfristig am Nachmittag von zu Hause aus arbeiten oder dauerhaftes Homeoffice mit anlassbezogener Präsenz im Büro sind verschiedene Telearbeitsmodelle möglich um berufliche und familiäre Verpflichtungen vereinbaren zu können.

AA Der Bildungsträger mit weit über hundert Beschäftigten erleichtert mit sehr individuellen und flexiblen Arbeitzeitregelungen, Homeofficeanteilen und bei Bedarf Sonderregelungen die Vereinbarkeit von familiären Aufgaben mit beruflichen Anforderungen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich mit ihren Fragen und Anliegen zu den Themen Elternzeit, Elterngeld, Schwangerschaft, Mutterschutz, Kindergeld, Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie Pflege von Angehörigen an die Familienbeauftragte wenden. 

adendorfDer Gemeinde Adendorf ist es ein besonderes Anliegen, dass die Familienfreundlichkeit auch gelebt wird. Dies spiegelt sich beispielsweise in der Gestaltung von Arbeitszeiten, der Urlaubsplanung und der Aufgabenzuordnung sowie bei der Unterstützung auf der Suche nach benötigten Betreuungen für Kinder wieder. So wird bei Bedarf z.B. von der Kernzeit in der Verwaltung abgewichen, damit Kinder stressfrei in den Kitas bzw. in der Schule gebracht werden können.

 

 

wietze

Familienfreundlichkeit ist ein strategisches Ziel der Gemeinde Wietze im Landkreis Celle. Die 113 Mitarbeitenden können auch innerhalb gesetzter Kernzeiten dringende familiäre Anliegen wahrnehmen, dies wird durch Vertretungsregelungen ermöglicht. In den Sommerferien wird ein Ferienhort angeboten.

 

 

 

 

Stadtwerke Uelzen Die Stadtwerke Uelzen haben den Anspruch, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gute Vereinbarung von Beruf und Familie zu bieten. Eine offene Kommunikation und direkte Wege sorgen für schnelle und flexible Lösungen. Besonderes Engagement zeigt das Unternehmen durch Maßnahmen, die unmittelbar helfen und eine echte Entlastung für die Eltern schaffen. Durch das flexible Gleitzeitmodell können die Mitarbeiter ihren Arbeitstag flexibel gestalten und im Krankheitsfall der Kinder können sich die Mitarbeiter selbstverständlich ganz auf deren Genesung fokussieren. Denn die Entgeltfortzahlung müssen die Mitarbeiter nicht über die Krankenkasse abwickeln, sie wird vom Unternehmen übernommen. Auch der Wiedereinstieg in das Berufsleben wird durch flexible Teilzeitbeschäftigung gewährleistet.