Diese Einrichtungen und Unternehmen tragen das FaMi-Siegel 2016 - 2018:

schiemann zersp

Das noch im Aufbau befindliche Unternehmen hat das Thema Vereinbarkeit und Beruf in seinen Leitgedanken fest verankert. Zukünftige Beschäftige werden in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt, z.B. auch bei der Organisation von Kinderbetreuung. Teilzeit und Gleitzeit sind möglich, es können individuelle Arbeitszeitregelungen getroffen werden. Weiterbildungen werden durch das Unternehmen gefördert.

rpingenieure

Die Unternehmensführung lebt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aktiv vor und berücksichtigt die jeweilige familiäre Situation ihrer etwa 20 Beschäftigten. Verschiedene Arbeitszeitmodelle - mit Vertrauensarbeitszeit - sowie Homeoffice sind möglich. Das Unternehmen hat den Anspruch, schnell, unbürokratisch und flexibel auf unvorhergesehene Belange der Beschäftigten zu reagieren. Die interne Kommunikation ist offen und transparent. Aufgrund des männerdominierten Umfelds werden Frauen aktiv gefördert, z.B. werden weiblichen Kandidatinnen bei Stellenausschreibungen besonders berücksichtigt und beim Wiedereinstieg in das Berufsleben nach einer Familienpause von der Unternehmensleitung unterstützt.

Deerberg

Die Umsetzung von familienfreundlichen Maßnahmen ist bei Deerberg seit Firmengründung fest verankert, das Unternehmen ist nach dem audit familie und beruf seit 2004 zertifiziert. Zur familienbewussten Personalpolitik gehören bei Deerberg u.a. eine flexible Jahresarbeitszeit, eine Kinderbetreuung und ein geregeltes Wiedereinstiegsprogramm. Ein Großteil der Belegschaft arbeitet in Teilzeit, auch Führungskräfte. Durch die Nutzung von VPN, Anrufweiterleitung etc. kann der Arbeitsort auch mobil sein.
Die etwa 200 Beschäftigten der Stadt Walsrode profitieren von der Mitgliedschaft im ÜBV. Verschiedene Arbeitszeitmodelle - wie z.B. Jobsharing, keine Kernzeit mit Anwesenheitspflicht, alternierende Telearbeit, Teilzeit, auch in Führungspositionen - erleichtern die Vereinbarkeit mit familiären Pflichten. Die Quote der Teilzeitbeschäftigten ist überdurchschnittlich hoch, weiterhin gibt es ein betriebliches Gesundheitsmanagement.
Die Waldklinik Jesteburg ist ein integriertes "Zentrum für Rehabilitation" für Patienten mit neurologischen und orthopädischen Erkrankungen und Verletzungen. Die Einrichtung hat für ihre etwa 380 Beschäftigten ein "offenes Ohr" für besondere familiäre Belastungssituationen. Es besteht immer die Bereitschaft, ein individuell zugeschnittenes Arbeitszeitmodell zu finden, Wünsche werden bei der Dienstplangestaltung berücksichtigt. Mitarbeiterkinder können an der eigens organisierten Sommerferienbetreuung teilnehmen. 

IG salzhausen
Die Interessengemeinschaft e.V. ist ein innovatives Sozialunternehmen in der Region Salzhausen und Winsen (Luhe). Der gemeinnützige Verein ist als ambulanter Pflegedienst aktiv und bietet spezialisierte Angebote in der Palliativversorgung, der Demenzbetreuung und der Beratung pflegender Angehöriger. Ein zweites Tätigkeitsfeld bilden die Schulkindbetreuung, begleitende Assistenzdienste sowie Angebote der Integration und Sprachförderung. Insgesamt 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren von einer Vielfalt familienfreundlicher Angebote, die teils schon jahrelang etabliert, teils noch erprobt werden.

 

 



Die Einrichtung SteP gGmbH unterstützt Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Familien in schwierigen Lebensphasen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Mitarbeitenden wird individuell geregelt, z. B. durch Teilzeitmodelle mit Home-Office Anteilen. Schon während der Elternzeit wird der Wiedereinstieg im Einzelfall abgestimmt und geplant.
Der Heidekreis betrachtet Familienbewusstsein als harten Standort- und Wettbewerbsfaktor. Er ist Träger der Koordinierungsstelle Frau & Wirtschaft Heidekreis sowie Mitglied im überbetrieblichen Verbund, somit können Beschäftigte auf deren Angebote wie eine vergünstigte Ferienbetreuung für Kinder zugreifen. Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit und Telearbeit erleichtern die Vereinbarkeit. Führungskräfte wurden in der Genderkompetenz geschult und sind daher für das Thema Gleichstellung sensibilisiert.