Ausgezeichnete Unternehmen Unternehmen 2013 - 2015

Diese Einrichtungen und Unternehmen tragen das FaMi-Siegel 2013-2015:

Staff Solutions GmbH Heiligenthal

  Das Unternehmen hat sich auf Personallösungen für die Mode- und Textilbranche spezialisiert. Von den 24 Beschäftigten sind 14 Mütter (bald 15), sie können die Arbeitszeiten der Kinderbetreuung anpassen oder bei Engpässen im Homeoffice arbeiten. Alle Arbeitsplätze sind mit Laptops und Remote-Zugängen auf dem Server ausgestattet, so dass der Arbeitsort generell flexibel gehandhabt werden kann.

Samtgemeinde Ahlden

Die Samtgemeinde Ahlden ist eine kleine Behörde mit familiärem Charakter. Innerhalb der Belegschaft gibt es eine hohe Bereitschaft, Kollegen zu vertreten, bei denen es familiäre Engpässe gibt. Aufgrund der im öffentlichen Dienst üblichen Arbeitszeitregelungen mit Gleitzeit und Teilzeitangeboten können einige Abteilungen ausschließlich mit Teilzeitkräften besetzt werden: Hier gelingt das Zusammenspiel von Teilzeitarbeit, Jobsharing und Kinderbetreuung.

Herbergsverein Wohnen und Leben e.V.

Der Herbergsverein (180 Beschäftigte) verfolgt einen ganzheitlicher Ansatz in Bezug auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, dieses Thema wird in einem Arbeitskreis bearbeitet und es gibt Fortbildungen hierzu. Die Priorität der Vereinbarkeit ist außergewöhnlich hoch und bestimmt in vielen Fällen die Organisation der Arbeitsplätze. Die Personalentwicklung behandelt Mitarbeitende in Voll- und Teilzeit in Bezug auf persönliche Förderung gleich. Die Sorge um und Pflege von Angehörigen gehört zum Selbstverständnis der Betriebskultur.

Elektro-Rosin GmbH Uelzen

 

Das Familienunternehmen Elektro-Rosin GmbH besteht seit über 30 Jahren, es beschäftigt derzeit ca. 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Die Geschäftsleitung geht auf die Bedürfnisse der einzelnen Beschäftigten individuell ein, damit die familiäre Situation mit der Arbeitszeit vereinbart werden kann. Flexible Arbeitszeiten, Erledigung von Arbeiten im Homeoffice, Betreuungszuschüsse und eine Notfallbetreuung direkt am Arbeitsplatz  gehören zu den Maßnahmen, von denen die Mitarbeiter/innen profitieren können. 

Heideglas Uelzen

  Mit acht Beschäftigten hat die Unternehmensleitung einen direkten Draht zu allen Mitarbeiter/innen und kann flexibel auf die Bedürfnisse Einzelner eingehen. Die Beschäftigten können ihre Arbeit weitgehend selbst organisieren: So können bei Bedarf Freistellungen erfolgen, Arbeitszeit kann an einem anderen Tag nachgeholt werden, um z.B. Kinder aus der Betreuung abzuholen oder Angehörige zum Arzt zu fahren. 

Sparkasse Lüneburg

Die Sparkasse Lüneburg

Als familienfreundlich auditiertes Unternehmen hat die Sparkasse Lüneburg eine Gesamtmaßnahmenplanung und verfügt über ein breites Spektrum an Angeboten, die den Beschäftigten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern. Dabei unterstützen ganz wesentlich die vielfältigen und flexiblen Arbeits- und Teilzeitmodelle. Eine Notfallbetreuung für Kleinkinder sowie das Kontakthalte- und Wiedereinstiegsprogramm während der Familienphase sind weitere Angebote, die in Anspruch genommen werden. Mit Begeisterung wird auch das eigene Sommerferienprogramm der Sparkasse von den Mitarbeiterkindern genutzt.

Werkhaus Design und Produktion GmbH

Werkhaus Design- und Produktions GmbH Das Werkhaus ist in sehr hohem Maße mitarbeiterorientiert und übernimmt soziale Verantwortung. Vielfältige Arbeitszeitmodelle erleichtern den
Beschäftigten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das Kontakthalten während der Elternzeit und die Planung des Wiedereinstiegs erfolgen systematisch und werden aktiv unterstützt, ein stufenweiser Einstieg ist möglich. Werkhaus tritt für eine familienfreundliche Region, für Inklusion und eine Förderung der kulturellen Vielfalt ein.

Stadt Winsen

  Die Stadt Winsen mit über 200 Beschäftigten punktet insbesondere in den Handlungsfeldern Arbeitszeit und -organisation, beispielsweise flexible Arbeitszeitlösungen und eine Dienstvereinbarung zu alternierender Telearbeit. 2013 wurde eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte berufen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement wird kontinuierlich ausgebaut. Die Kontaktpflege mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern während beruflicher Auszeiten sowie ein individuell angepasster Wiedereinstieg gehören dazu. Beschäftige mit Kindern profitieren von Ferien- und Platzangeboten in städtischen Kindertagesstätten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok